• Beitrag veröffentlicht:3. April 2021
  • Beitrags-Kategorie:Segeln
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
You are currently viewing Sportseeschifferschein (SSS)
Sportseeschifferschein (SSS)

Auf die Prüfung zum Sportseeschifferschein (SSS) kann man sich gut autodidaktisch im Selbststudium vorbereiten. Alternativ kann man einen Kurs bei einer Segelschule buchen.


Nach #Törn5 und dem spontanen #Törn6 hatte ich genug Seemeilen zusammen, um den SSS angehen zu können. Da das theoretische Wissen noch recht frisch war und ich auch ausreichend Freizeit hatte, entschloss ich mich nun diesen Schein zu machen.
So wie der SKS anspruchsvoller ist als der SBF See, so ist der SSS deutlich anspruchsvoller als der SKS. Ist man nicht bereit sich intensiv darauf vorzubereiten, ist diese Prüfung kaum zu schaffen.

Die Prüfung zum SSS besteht aus 5 Teilprüfungen. Diese müssen innerhalb von 36 Monaten bestanden werden. Die 4 theoretischen Teilprüfungen müssen dabei innerhalb von 24 Monaten bestanden werden. Bestandene Teilprüfungen, die älter sind, verfallen und müssen wiederholt werden.

SSS – Theorie

Die SSS Prüfungen sind sehr anspruchsvoll und bedürfen intensiver Vorbereitung. Auch hier ist wieder die Navigation der schwierigste theoretische Teil. Auf diese Prüfungen habe ich mich ebenfalls komplett im Selbststudium vorbereitet. Das „Gelbe Buch“ ist das einzige Lehrbuch zum SSS und didaktisch leider nicht besonders gelungen. Auch wenn es fachlich ausreichend ist, empfiehlt es sich auf ergänzende Literatur zurückzugreifen. Alternativ kann man auch einen Kurs bei einer guten Segelschule buchen, die eigene Schulungsunterlagen für ihre Schüler anbietet.

Bei der Vorbereitung zur Prüfung habe ich mich gezielt und sehr gründlich auf ein oder zwei Teilprüfungen vorbereitet. Die weiteren Teilprüfungen habe ich nur mitgeschrieben, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was geprüft wird.

Navigation

Zeit (Geschwindigkeit) und Sicherheit sind hier die Schlüssel zum Erfolg.
Es empfiehlt sich einen Portland Plotter anzuschaffen und mit diesem sowie mit den Kursdreiecken zu arbeiten. Wer das nicht möchte, sollte auf jeden Fall ein langes Lineal dabei haben, da teilweise Distanzen abzusetzen sind, wofür die Kursdreiecke einfach zu klein sind.
Lutz Böhme stellt auf seiner Webseite dankenswerterweise kostenfreie Übungsaufgaben zur Verfügung, mit denen man sich sehr gut auf die Prüfung vorbereiten kann. Außerdem empfehle ich das Skript SSS / SHS von Lutz Böhme zu erwerben. Neben sehr wertvollen Tipps für die Prüfung sind hier einige Themen sehr verständlich aufbereitet. Leider konnte ich erst zur SHS Prüfung dieses Skript nutzen und musste mich komplett durch das „Gelbe Buch“ beißen.

Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde

Hier ist einfach nur pauken, pauken und pauken angesagt. Aber Vorsicht, es sind deutlich umfangreichere Kenntnisse gefordert als beim SKS und gewertet wird nur, was in der Prüfung auch aufgeschrieben wird.
In Schifffahrtsrecht kommt noch das Radarplotten hinzu. Hier wieder der Tipp, die Übungsaufgaben und das Skript von Lutz Böhme zu nutzen.

SSS – Lehrmaterial

SSS – Praxis

Die praktische Ausbildung erfolgte auf #Törn7, welcher ein riesiger Reinfall war und #Törn10 (Beitrag folgt). Es bleibt festzustellen, dass die praktische Prüfung für den SSS die schwierigste und anspruchsvollste Segelprüfung ist. Dies liegt daran, dass es sich um die letzte praktische Prüfung handelt. Anspruchsvoller und praxisorientierter sind nur noch die Prüfungen zum englischen Yachtmaster. Diese werden auf deutschen Yachten jedoch nicht anerkannt, beinhalten allerdings eine wirklich gute und praxisorientierte Ausbildung.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

zwei × 1 =

Lars Matti

Pfälzer (kann man ja eigentlich nur durch Geburt werden) mit Migrationshintergrund aus Anhalt der versucht Ordnung in das Chaos zu bringen.